Offener Brief an Vera Russwurm

Foto: RyanMcGuire / Pixabay License

Ihre sonst sehr interessante Sendung, hat mich gestern fast traumatisiert!

Ich weiß ja nicht wie es der Herr aushält, der bei Ihnen zu Gast war, all dies Tierleid Live mit zu filmen und dies alles zu ertragen!

Was er gesagt hat, stimmt schon, auch BIO werden die Tiere nicht zu Tode gestreichelt. Das Kälbchen in die Enge gedrängt, dann fliegt es durch die Gegend, wird getreten, zuckt, die Kuh, versucht im Todeskampf aufzustehen, die Gänse weinen vor Schmerz als ihnen lebend die Federn ausgerissen werden.

Die Hunde schreien und jäulen werden zu hunderten, tausenden erschlagen, all diese Bilder zeigten Sie, bzw. grausame Ausschnitte daraus.

Der Mann wird die nächsten und nächsten Schlachthöfe besuchen, filmen, einer geschlossen, weitere aufgemacht.

Der kann noch lächeln, in ihrer Sendung?

Meine Gedanken dazu, will ich gar nicht weiter ausbreiten, nur ich halte nicht einmal das zusehen aus, obwohl es diese Tiere schon lange nicht mehr gibt, dafür sterben täglich andere grausamst nach.

Natürlich wird man mehr als nachdenklich. Und natürlich ist es mehr als grausam was hier geschieht. Doch ob solche Bilder in so eine Abendsendung gehören?