Ohne Medikamente geht nichts mehr.

Foto: Counselling / Pixabay License

Die Strafen bekommen die Hinterbliebenen, plus viele sind arbeitsunfähig und erhalten kaum Hilfe.

Es gibt keinen hundert prozentigen Schutz, auch wenn man alles macht, wie psychologische Betreuung.

Täterschutz vor Opferschutz, es ist zum Schämen was dieser Linksstaat aufführt. Keiner demonstriert für Leonie. Im Gegenteil es bilden sich auf sozialen Plattformen Stellen: „mein Afghane bleibt hier„.

Nicht alle sind Täter stimmt, trotzdem:  Täterschutz vor Opferschutz schrecklich was sich hier auf sozialen Plattformen gerade abspielt. Schrecklich der Ruf nach Flüchtlingen und Migranten im Land. Kein Gedanke an die Opfer.

Quelle, Zitat: HEUTE:

„Traumatisierte Afghanen“: Journalist sorgt für Eklat

Traumatisierte Vergewaltigungsopfer, keiner hilft ihnen, Traumatisierte Hinterbliebene, die keinen Tag mehr ohne Medikamente leben können.

Politstreit entbrannt – Asyl-Behörde geht auf Zadic los