Pensionist auf offener Straße beraubt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Polizisten wurden am Freitag in den Mittagsstunden nach Wien-Floridsdorf gerufen. Ein 80-jähriger Mann gab den Beamten gegenüber an, er habe Bargeld im oberen dreistelligen Euro-Bereich von der Bank abgehoben. Anschließen sei er vor der Bankfiliale von einem Unbekannten angesprochen und um den Wechsel eines Geldscheines in Münzen gebeten worden.

Plötzlich habe ihm der Unbekannte einen Stoß gegen den Oberkörper versetzt, ihm das Kuvert mit dem Bargeld entrissen und sei geflüchtet. Eine sofort ein-geleitete Fahndung blieb erfolglos. Videomaterial aus der Bank wurde si-chergestellt, eine Auswertung findet zur Stunde statt. Der 80-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt. Prävention:
– Seien Sie bei Bankgeschäften und Bankomatabhebungen besonders aufmerksam, ob Sie beobachtet werden. Im Zweifelsfall brechen Sie die Bankomatbehebung ab und rufen die Polizei unter 133.
– Hinterlassen Sie bei Bankgeschäften keine Dokumente mit sensiblen Informationen (z.B. Kontoauszug). Entsorgen Sie diese so, dass sie für Dritte nicht greifbar sind.
– Informieren Sie auch Verwandte und Bekannte (vor allem ältere Per-sonen) bezüglich möglicher Gefahren.

Nehmen Sie sich eine Begleitung mit, wenn Sie vorhaben größere Geldsummen abzuheben.
– Verwahren Sie ihr abgehobenes Bargeld sofort nach der Behebung, beispielsweise in einer Jackeninnentasche.

Quelle