Polizisten mit Messer angegriffen: Einweisung

AJEL / Pixabay

Der Fall hat sich schon vor längerem ereignet.

Der Beschuldigte kam vor Gericht und wurde bis heute in eine geschlossene Anstalt eingeliefert. Angeblich hört er fremde Stimmen, die ihm töten befehlen.

Mit einer Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist am Mittwoch in Wiener Neustadt der Prozess gegen einen 40-Jährigen zu Ende gegangen, der Anfang September vor einem Hotel in Mödling mit einem Messer auf Polizisten losgegangen war.
Der Angeklagte leidet laut Gutachten an paranoider Schizophrenie, hört Stimmen und Geräusche und fühlt sich von der CIA verfolgt. Er war zur Tatzeit nicht zurechnungsfähig. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Quelle