Polizisten zogen Bewusstlosen aus dem Breitenbach

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Eine 76-Jährige aus Wels hielt am 4. August 2018 um etwa 17:25 Uhr in Gunskirchen im Bereich des Naherholungsgebietes Au bei der Traun eine Polizeistreife an und ersuchte die Beamten um Hilfe.
Sie befürchtete dass ihr 77-jähriger Gatte im Breitenbach ertrunken sei, da er an der vereinbarten Ausstiegstelle nicht ans Ufer habe schwimmen können sondern weiter abgetrieben sei.
Die Polizisten verständigten die Feuerwehr Gunskirchen und das Rote Kreuz. Weiters suchten sie im Bach nach dem Abgängigen und fanden ihn gegen 17:40 Uhr in diesem in einer Tiefe von ca. zwei bis zweieinhalb Meter treibend.
Einem Beamten gelang es nach mehreren Versuchen ein Bein des Verunglückten zu fassen und ihn ans Ufer zu ziehen. Gemeinsam mit den inzwischen eingetroffenen Kräften der Feuerwehr wurde er aus dem Bachbett gezogen.
Es wurde unverzüglich mit der Wiederbelebung des Bewusstlosen begonnen, der in der Zwischenzeit eingetroffene  Notarztteam setzten die weitere Versorgung fort. Der 77-Jährige wurde ins Klinikum Wels eingeliefert.

Quelle