Schulklasse von Hornissen angegriffen

krzysztofniewolny / Pixabay

Gratwein-Straßengel, Bezirk Graz-Umgebung. – Bei einem Ausflug Montagfrüh, 17. September 2018, wurden insgesamt fünf Schüler und vier Erwachsene (drei Begleitpersonen und der Notarzt) von Hornissen gestochen.

Gegen 08:00 Uhr begaben sich drei Lehrerinnen von einer Volksschule mit drei dritten Klassen, insgesamt 68 Schüler und vier Begleitpersonen, auf eine Wanderung zur Bilderbuche am Kugelberg. Nach etwa 1,4 – 1,6 Kilometern in einem kleinen Waldstück wurden die zuletzt gehenden Kinder plötzlich von einem Schwarm Hornissen angegriffen.
Dabei wurden fünf Kinder gestochen. Ein Kind erlitt einen anaphylaktischen Schock. Eine Begleitperson, welche von Beruf Ärztin ist, führte die Erstmaßnahmen durch. Nach der weiteren Versorgung durch einen Notarzt wurde das Kind vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen. Die vier weiteren Kinder wurden nach der Erstversorgung durch das Österreichische Rote Kreuz und einer Schulärztin in häusliche Pflege entlassen.

Die Erwachsenen nahmen keine ärztliche Hilfe in Anspruch.

Quelle