So will Türkis/ Blau Österreich verändern?

Free-Photos / Pixabay

Türkis/ Blau streuen sich Rosen.

Heute ist Nationalfeiertag, viele Gedanken sind da.

Wir oder viele von uns durften in Frieden dieses Landes aufwachsen. Vor allem weil unser Land NEUTRAL ist, dass soll niemals auf Spiel gesetzt werden. Von keiner Partei und nicht von der EU und niemanden.

Neutralität ist wichtig für Österreich

Gerade die Neutralität ist ein großer Reichtum ein großes Geschenk für unser Land. Österreich ist frei und soll auch frei bleiben.

Was plant nun Türkis/ Blau?

Wir stehen zum zweiten Mal, Nein zum ersten Mal vor Türkis/ Blau. Schwarz, hat hier nichts mehr zu suchen. Das will auch die FPÖ. Türkis soll Türkis sein und darunter darf keine Schwarze Farbe sein. :-)

Zuwanderung: Weitgehend einig

➔ Migration: Politik-Beobachter glauben, dass sich ÖVP und FPÖ in Rekordzeit einig sein könnten. Bei einigen Themen herrscht tatsächlich weitgehende Einigkeit – bei anderen spießt es sich freilich. Auf einer Linie sind die Blauen und die türkis gewordenen Schwarzen jedenfalls bei den Themen Zuwanderung und Asyl:

Beide wollen die „illegale Migration stoppen und nur noch echte Kriegsflüchtlinge“ akzeptieren. Insgesamt soll die Migration weiter gedrosselt werden. FPÖ und ÖVP setzen auf verstärkten Außengrenzschutz und Kooperation mit Ungarn.

Auch die Sanktionen Russland sollen beendet werden, mit Russland soll wieder zusammengearbeitet werden.

Steuerreform: Abgaben senken

➔ 40 Prozent: Kurz und Strache wollen die Steuer- und Abgabenquote auf 40 Prozent absenken.

➔ Verwaltung: ÖVP und FPÖ wollen Förderungen streichen und bei der Verwaltung stark einsparen.

Mindestsicherung: Die ÖVP will diese für Asylberechtigte auf rund 500 Euro halbieren – und auf Sachleistungen setzen. Die FPÖ will sie für Asylberechtigte zur Gänze streichen.
Einig sind sich ­Sebastian Kurz und HC Strache, dass der Anspruch auf die volle Mindestsicherung erst nach fünf Jahren Aufenthalt und mindestens einem Jahr Erwerbstätigkeit in Österreich auszuzahlen sei.

Im Sozialbereich, die FPÖ will die Abschaffung der Mindestsicherung vor allem für Asylanten und Migranten.

Sozialpolitik: Höhere Mindestpension

➔ Mindestpensionen: Hier könnte sich die FPÖ durchsetzen: Sie fordert eine höhere Mindestpension – 1.000 Euro für alle, 1.200 Euro bei 40 Jahren Erwerbstätigkeit.

➔ Sozialversicherungen: Türkis und Blau wollen die Sozialversicherungen zusammenlegen. Eine alte Forderung der FPÖ.

Hier mehr dazu, was noch geplant ist.