SPÖ – Kern gab erstes Sommerinterview – FPÖ nennt ihn „Halunke“

jill111 / Pixabay

FPÖ Politiker nennt SPÖ Obmann Christian Kern „Halunke“!

So schreibt es oe24 in ihrer Headline.

oe24: Kern kritisierte die Asylpolitik der Regierung – Wiener Gemeinderat schießt zurück.
SPÖ-Chef Christian Kern hat kürzlich in einer Pressekonferenz den Asylkurs von ÖVP und FPÖ attackiert.
Er wies darauf hin, dass es Unrecht sei, wenn Boote im Mittelmeer kentern und keiner da sei, die Menschen zu retten.

Hier mehr dazu

In der heutigen Kronen Zeitung, gibt Kern sein Sommerinterview. „Am Ende werden uns auch keine Mauern mehr helfen sagt er“!

Damit wird der Angst weiter Raum geschenkt.

Kronen Zeitung: Deutlich wurde Kern ein weiteres Mal vor allem beim Thema Migration: Jede Partei sei der Meinung, dass die Zuwanderung begrenzt werden muss. Doch „am Ende wird uns keine Mauer helfen“, ist der Sozialdemokrat überzeugt.

Hier sein ganzes Sommerinterview

Kern: Es werde hier einfach der „Konsens der Zweiten Republik aufgekündigt“, sagt er. Diesen Konsens wird es früher oder später brauchen – spätestens, wenn im Herbst Gesetze wie eine Föderalismusreform oder ein neues Energiewirtschaftsgesetz auf den Weg gebracht werden sollen, die eine Zweidrittelmehrheit benötigen.

oe24: Kern erhielt laut oe24 Einladung von der Liste Kurz

Bestätige mit einem Klick, dass du dabei sein möchtest“
SPÖ-Chef Christian Kern wollte sich offenbar für den Team-Kurz-Newsletter anmelden und zog dann doch zurück.
Er postet sein Vorhaben und die Bestätigungsmail, die ihn dann doch überlegen ließ. In der automatisierten Mail von Team Kurz heißt es nämlich: „Wir finden es super, dass du uns unterstützt und von jetzt an mit uns in Kontakt bleiben möchtest… bestätige bitte noch kurz mit einem Klick, dass du dabei sein möchtest:…“

Hier der ganze Artikel.