SPÖ Politiker in Haft schreibt HEUTE

OpenClipart-Vectors / Pixabay

Quelle, Zitat, HEUTE:

SPÖ Wien erschüttert über Haft von Politiker.

Ein 33-jähriger SP-Bezirksrat soll im Juli seine Ex-Lebensgefährtin gefährlich bedroht und dann unter Medikamenteneinfluss einen schweren Verkehrsunfall mit einer Verletzten (72) in Baden verursacht haben.

Häusliche Gewalt nimmt immer mehr zu: In allen Kreisen der Gesellschaft.

Ein SP-Politiker war nach einer Drohung in die Psychiatrie gekommen, verursachte dann unter Tabletteneinfluss einen Unfall mit einer Verletzten.

Ermittlungen gegen einen 33-Jährigen Politiker der SPÖ Wien-Wieden: Der rote Bezirksrat soll seine Ex-Lebensgefährtin in Baden gefährlich bedroht haben, wurde daraufhin in eine Psychiatrie gebracht.

Seit 14. Juli sitzt der sozialdemokratische Politiker wegen des Verdachtes der gefährlichen Drohung und möglichen schweren Körperverletzung mit Lebensgefahr (§84 Abs.5 Zi 1) in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Haft. Laut Gerichtsvizepräsident Hans Barwitzius gilt die Anhaltung (Anm: Sonderform der Haft) bis zum 23. August 2021.

SPÖ empört, wie HEUTE ebenfalls berichtet.

Es vergeht kein Tag mehr ohne Häusliche Gewalt

Polizeibericht:

Amtshandlungen wegen des Verdachts der Gewalt in der Privatsphäre

Ein 45-jähriger Mann (Stbg.: Afghanistan) verständige den Polizeinotruf. Er gab den Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten gegenüber an, im Zuge eines Streits von seiner Ehefrau gebissen und geschlagen worden zu sein. Bei der Sachverhaltsklärung erzählte die Frau den Beamten, von ihrem Mann seit 2006 fortlaufend geschlagen worden zu sein. Es soll auch zu sexuellen Übergriffen gekommen sein. Weiters wurde der 13-jährige Sohn des Ehepaares befragt. Er gab an, sein Vater habe ihm einen Kugelschreiber in den Oberschenkel gestochen. Auf Grund der Schilderungen wurde der 45-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht. Überdies wurde gegen ihn ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.
Polizisten der Polizeiinspektion Fiakerplatz nahmen in den gestrigen Nachmittagsstunden einen 46-jährigen österreichischen Staatsbürger im Bezirk Landstraße fest. Er steht im Verdacht, trotz einstweiliger Verfügung mehrmals die Wohnung seiner Ehefrau aufgesucht zu haben. Er soll auch versucht haben die Wohnungstüre gewaltsam zu öffnen, was jedoch misslang. Im Zuge dessen traf er auf seine 24 Jahre alte Tochter, die er mit dem Umbringen bedroht haben soll. Der 46-Jährige wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt gebracht. Auch gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annährungsverbot ausgesprochen.

 

 

 

Quelle