Steiermark – Wohnhaus vermurt

Hans / Pixabay

Wir haben wieder ein Hochwasser Jahr.
Der Schrecken wiederholt sich bereits an vielen Orten und Gegenden.

Pernegg an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Eine Hangrutschung sorgte Donnerstagnachmittag, 24. Mai 2018, für die Vermurung des Wohnhauses einer 86-jährigen Frau. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.45 Uhr rutsche nach heftigen Regenfällen ein rund 40 Grad steiler Hang auf einer Länge von rund 80 Metern in Richtung des Wohnhauses der 86-Jährigen ab. Dabei wurde ein Großteil des Hauses im Bereich des Obergeschosses vermurt.
Die 86-jährige Bewohnerin war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause.
Sie konnte das Haus nach Begutachtung durch einen Geologen der Steiermärkischen Landesregierung aufgrund von Gefahr im Verzug nicht mehr betreten und wurde vorübergehend bei Familienangehörigen untergebracht.

Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Weitere geologische Begutachtungen sind für die nächsten Tage geplant. Auch die Feuerwehr Mixnitz stand mit 12 Kräften im Einsatz.

Hier mehr dazu

Hier ein weiterer Bericht

Quelle