Streitschlichter mit Bierflasche und Messer verletzt

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

In einem Lokal ist es zwischen einem 28-Jährigen und einem Gast zu Beschimpfungen und in weiterer Folge zu einem Streit gekommen. Als ein weiterer Gast (26) den Streit schlichten wollte, wurde auch dieser von dem Mann wüst beschimpft.
Der 28-Jährige (serbischer Staatsangehöriger) verlor völlig die Kontrolle und warf zwei Bierflaschen nach dem 26-Jährigen. Dieser wurde durch eine Flasche am Hinterkopf getroffen und verletzt.
Danach verließ der Beschuldigte das Lokal und kam kurze Zeit später mit einem Messer in der Hand zurück.
Er machte eine Stichbewegung gegen den Oberköper des 26-Jährigen, wobei dieser den Stich mit den Armen abwehren konnte.
Dabei erlitt der Mann eine Schnittverletzung am rechten Ellbogen.
Die verständigten Beamten konnten den Beschuldigten noch vor Ort festnehmen.
Das Opfer erlitt durch den Vorfall eine Rissquetschwunde am Hinterkopf, sowie eine Schnittverletzung am rechten Unterarm.
Im Zuge der Einvernahme gab der Beschuldigte an, sich an diesen Vorfall nicht erinnern zu können.

Quelle