Tödlicher Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Traiskirchen – Bezirk Baden

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Baden lenkte am 26. August 2019, gegen 18.30 Uhr, einen PKW auf der LB 212 aus Baden kommend in Fahrtrichtung Guntramsdorf Durch das Gemeindegebiet von Traiskirchen ohne im Besitz einer gültigen Lenkerberechtigung zu sein. Zur selben Zeit lenkte eine 47-Jährige aus dem Bezirk Baden einen PKW in der entgegengesetzten Richtung.
Bei ihr im Fahrzeug befand sich ihr 14-jähriger Sohn.
Aus bislang unbekannter Ursache dürfte der 47-Jährige mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, weshalb es zur frontalen Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen war.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde der 14-Järige bereits außerhalb des Fahrzeuges durch Ersthelfer und anschließend durch Rettungskräfte erstversorgt.
Die beiden Fahrzeuglenker waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit werden.
Trotz der Reanimationsversuche verstarben beide Lenker aufgrund ihrer Verletzungen noch vor Ort. Der 14-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mittels Rettungshubschrauber Christophorus 9 in das Unfallkrankenhaus Wien-Meidling verbracht.
Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ordnete die Obduktion der beiden Leichen, sowie die Sicherstellung der Fahrzeuge an.

Hier ein weiterer trauriger Bericht.

Quelle