Tödlicher Verkehrsunfall in Krems an der Donau

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

In St. Pölten mussten nach einem Unfall sogar Bewohner evakuiert werden!

Verkehrsunfall in St. Pölten mit anschließender Evakuierung

Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land bog am 19. Dezember 2019, gegen 23.20 Uhr, mit einem Pkw in St. Pölten von der Franz Jonas Straße auf die B 20, Mariazeller Straße, ein und kollidierte mit einem Pkw, der von einem 57-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten-Land gelenkt wurde. Der 57-Jährige Pkw-Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.
Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurde der Pkw, der vom 57-Jährigen gelenkt wurde, über die Gegenfahrbahn auf ein angrenzendes Grundstück geschleudert und prallte dort in weiterer Folge gegen einen Kasten der EVN mit einem darin befindlichen Gas-Hausanschluss. Durch den Anprall entstand eine Undichtheit, wobei hörbar Gas austrat. Aufgrund einer eventuellen Explosionsgefahr evakuierten die Polizisten des Stadtpolizeikommandos St. Pölten insgesamt 13 Personen von 2 Mehrparteienhäuser neben der Unfallstelle und sperrten die B 20 zwischen der Franz Jonas Straße und Wurmbstraße. Ein Mitarbeiter der EVN sperrte die Gasleitung ab und die Räume wurden belüftet. Gegen 00.30 Uhr dürften die Bewohner wieder in die Wohnhäuser. Durch das ausströmende Gas wurde niemand verletzt. Gegen 00.45 Uhr war die B 20 wieder in beiden Richtungen befahrbar.

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Krems Land lenkte am 20. Dezember 2019, gegen 13.15 Uhr, einen Pkw, von der Auffahrt Gneixendorf kommend, auf den ersten Fahrstreifen der B37 in Fahrtrichtung Krems an der Donau.
Zur selben Zeit lenkte eine 45-Jährige aus dem Bezirk Krems Land einen Pkw auf dem zweiten Fahrstreifen in dieselbe Richtung. Als ein Fahrzeug vor dem 22-Jährigen abgebremst haben dürfte, habe er versucht den Fahrstreifen zu wechseln. Dabei dürfte er den Pkw der 45-Jährigen touchiert haben, wodurch dieses in den Gegenverkehrsbereich kam. Zur selben Zeit lenkte ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya einen Pkw auf der B 37 von Krems kommend in Fahrtrichtung Norden.
Es kam zur frontalen Kollision der beiden Fahrzeuge. Der 45-Jährige verstarb aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle.
Die 45-Jährige erlitt Verletzungen schweren Grades und wurde nach der Versorgung vor Ort durch Rettungskräfte in das Landesklinikum Krems an der Donau verbracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems wurden die drei Unfallfahrzeuge sichergestellt.
Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden fortgeführt.

Häuser wegen Explosionsgefahr evakuiert

 

Quelle