„TOP GUN: MAVERICK“ startet mit Rekordwerten

TOP GUN: MAVERICK
TOP GUN: MAVERICK Szenenfoto | © 2022 Paramount Pictures

TOP GUN: MAVERICK startete mit über 100.000 Besuchern auf Platz 1 der österreichischen Kinocharts durch. Mit einem Einspielergebnis von 1,2 Millionen Euro ist Tom Cruise damit hierzulande auf TOP 2 gelandet.

Neuer US-Rekord

Auch in den USA war Tom Cruise als Pete „Maverick“ Mitchell sofort ganz oben und hat an seinem Eröffnungswochenende mit 134 Millionen Dollar Box Office in 4732 nordamerikanischen Kinos einen neuen Rekord aufgestellt. Darüber hinaus wird erwartet, dass der Action-Blockbuster bis Montagabend über das lange Feiertagswochenende insgesamt 151 Millionen Dollar einspielen wird.

TOP GUN: MAVERICK ist damit in Tom Cruise’ langjähriger Karriere der beste US-Start nach Umsatz und der erste Film, der bereits am Startwochenende die 100-Millionen-Dollar-Marke genommen hat.

TOP GUN: MAVERICK
Bei solchen Besucherzahlen kommt Freude auf | © 2022 Paramount Pictures

Fortsetzung nach 36 Jahren

Würde es eine Hitparade der Filme geben, welche die Fans am längsten auf eine Fortsetzung warten ließen, dann wäre TOP GUN: MAVERICK auch ganz oben. Denn es dauerte immerhin 36 (!) Jahre bis es ein „Top Gun 2“ gab. (Wobei der Drehstart zu „TOP GUN: MAVERICK“  bereits vor genau 4 Jahren war.)

Denn es war 1986 als die damals bekannten Darsteller Tom Cruise und Kelly McGillis, sowie die damals noch als Nebendarsteller geführten Mimen Val Kilmer, Michael Ironside, Meg Ryan, Tim Robbins, ua. über die Leinwand düsten.

TOP GUN: MAVERICK
Indoor Dreh mit Tom Cruise, dem Darsteller des Pete „Maverick“ Mitchell | © 2022 Paramount Pictures

Auslöser des „Navy Booms“

Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ von Regisseur Tony Scott spielte damals (va. im Verhältnis zu den Produktionskosten) viel ein und durfte später in keiner Videothek fehlen.

Interessant: Die US-Navy hatte damals einen Zulauf an neuen Rekruten wie nie zuvor! Ob so ein Boom wieder kommt? In Zeiten wie diesen (Krieg in Europa) bekommt so ein Film und dessen Nebeneffekte noch einen weiteren Aspekt …

TOP GUN: MAVERICK
Szenenbesprechung bei jedem Wetter | © 2022 Paramount Pictures

TOP GUN: MAVERICK

Seit mehr als 30 Jahren ist Pete „Maverick“ Mitchell (Tom Cruise) als Top-Pilot für die Navy im Einsatz. Als furchtloser Testflieger lotet er die Grenzen des Möglichen aus und drückt sich vor der Beförderung, die ihn auf den Boden verbannen würde.

Als er eine Gruppe von Top-Gun- Auszubildenden für eine Sondermission trainieren soll, trifft er auf Lt. Bradley Bradshaw (Miles Teller) mit dem Spitznamen „Rooster“, den Sohn von Mavericks verstorbenem Co-Piloten und Freund Nick Bradshaw, „Goose“.

Konfrontiert mit den Geistern der Vergangenheit, ist Maverick gezwungen, sich seinen tiefsten Ängsten zu stellen, denn die Sondermission wird von allen, die für diesen Einsatz auserwählt werden, das ultimative Opfer fordern.

Besetzung und Stab

REGIE Joseph Kosinski
DREHBUCH Ehren Kruger, Eric Warren Singer und Christopher McQuarrie
STORY Peter Craig und Justin Marks
BASIEREND AUF FIGUREN VON Jim Cash und Jack Epps, Jr.
PRODUZENTEN Jerry Bruckheimer und David Ellison
EXECUTIVE PRODUCERS Tommy Harper, Dana Goldberg, Don Granger, Chad Oman, Mike Stenson
DARSTELLER Tom Cruise, Miles Teller, Jennifer Connelly, Jon Hamm, Glen Powell, Lewis Pullman, Charles Parnell, Bashir Salahuddin, Monica Barbaro, Jay Ellis, Danny Ramirez, Greg Tarzan Davis, Ed Harris und Val Kilmer

TOP GUN: MAVERICK
TOP GUN: MAVERICK Plakatmotiv | zvg. © 2022 Paramount Pictures

Weitere Szenenbilder und exklusive Bilder vom Dreh

Crew beim sichten des Materials: