Tragisch: 35 tote Hunde aufgefunden

GoodManPL / Pixabay

Was für eine Tierquälerei muss dies gewesen sein?

Was für ein Leid für kleine Welpen?
Entsetzt zeigte sich auch die Polizei!

Am 23.07.2019 gegen 13:45 Uhr wurde der Polizeiinspektion St. Paul im Lavanttal angezeigt, dass sich auf einem Anwesen im Bezirk Wolfsberg ca. 10 tote Hunde in Plastiksäcken in einem Nebengebäude des Anwesens befinden sollen.
Nach Rücksprache mit dem Amtstierarzt und der Amtsleiterin der Gemeinde wurde am Grundstück Nachschau gehalten.
Dabei konnten insgesamt 35 tote Hunde, davon 5 – 6 Welpen in Plastiksäcken, teilweise mit Erde bedeckt, vorgefunden werden.
Die Tierkadaver wurden sichergestellt und zur Feststellung der Todesursache nach Klagenfurt gebracht.
Bei der Überprüfung durch den Amtstierarzt vor Ort konnte festgestellt werden, dass keine lebenden Tiere auf diesem unbewohnten Anwesen gehalten werden.
Die 38-jährige Klagenfurterin, welcher die Tiere gehörten bzw. zur Pflege überlassen wurden, wird der Bezirkshauptmannschaft und der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Hier ein weiterer Bericht

Das schreibt oe24

Quelle