Urteil wegen Sexuellen Missbrauch von Ex SPÖ Mitglied

Foto: zib, pixabay

Er soll die Taten seit den 1990 Jahren begangen haben.

So schreibt es zumindest oe24: Hier mehr dazu

Den einschlägigen Hinweis soll eine Lehrerin gegeben haben.

oe24 schreibt hier zum Beispiel: Ein SP-Gemeinderat (57) aus dem Mostviertel wurde wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen – darunter seiner eigenen Enkeltochter – verhaftet.

Laut Anklage wurden dem Mostviertler strafbare Handlungen gegen die sexuelle Integrität und Selbstbestimmung, versuchte Vergewaltigung, teils schwerer sexueller Missbrauch von Unmündigen und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses seit Herbst 1990 bis Weihnachten 2017 zur Last gelegt.

Das Urteil: 6 Jahre Haft allerdings nicht rechtskräftig.

Missbrauch an Kindern, kein Tag vergeht ohne schreckliche Nachrichten und Gerichtsverhandlungen. In dem Zeitraum landeten auch andere Geschichten vor Gericht.

Wie etwa: Sexueller Missbrauch, der Angeklagte weinte vor Gericht.

Was ist in den frühen Morgenstunden des 16. September des Vorjahres passiert? Dieser Frage ging gestern ein Schöffensenat am Straflandesgericht Graz nach. An jenem Tag soll ein 42-Jähriger eine Grazerin vergewaltigt haben. Der Mann, der die junge Frau in einer Disco kennengelernt hatte, stritt den sexuellen Missbrauch ab. Die Verhandlung wurde am Nachmittag vertagt.

Hier mehr dazu

Kinderarzt soll einen Buben missbraucht haben

Weil er einen Buben während einer Untersuchung sexuell missbraucht haben soll, muss sich am Donnerstag ein Kinderarzt vor dem Landesgericht Klagenfurt verantworten. Der Mann bekannte sich nicht schuldig, nach dem Anklagevortrag und der Replik des Verteidigers wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Er wurde freigesprochen.

Hier mehr dazu