Vater sticht auf eigenen Sohn ein

GDJ / Pixabay

Ein 51-jähriger Mann wählte den Notruf der Wiener Polizei und gab an, dass er soeben im Zuge eines Streits auf seinen Sohn eingestochen hätte.
Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt fuhren sofort zu der Wohnadresse des Anrufers und konnten schließlich den österreichischen Staatsangehörigen vor seiner Wohnung widerstandslos festnehmen.
Das Opfer, ein 27-jähriger Mann, wurde kurz nach der Tat von seinem Bruder in ein Spital gebracht.
Der 27-Jährige erlitt zwei Stichverletzungen im Bereich des Rückens und befindet sich in Lebensgefahr.
Die Tatwaffe konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Der Sohn schwebte zu Redaktion Schluss noch immer in Lebensgefahr.

Quelle