Verbrechen nehmen dramatisch zu Abschiebung der Täter gefordert

Foto: pixabay,zib
Foto: pixabay,zib

Die FPÖ will jenen Täter abschieben lassen, der seine Frau vor einer Kirche erstochen hat.

Ayman Z. soll seine Frau am Mittwoch erstochen haben. Die FPÖ will ihn abschieben, wie Parteichef Hofer sagt.

Quelle, Zitat HEUTE: Blutige Szenen am Mittwoch in Wien-Favoriten: Gegen 14 Uhr war ein blutüberströmter Mann auf der Straße zwei Polizisten entgegen gewankt und hatte gejammert: “Sie hat mich geschlagen!” Der 52-jährige Ayman Z. führte die Beamten zu einer Asylunterkunft neben der syrisch-orthodoxen Kirche am Stefan-Fadinger-Platz – dort lag der leblose Körper seiner Ehefrau Dijala (45). Als Motiv gab der gebürtige Syrer an, dass ihn seine Frau im Zorn angespuckt hätte.

Die nächtste Tat, Quelle Kronen Zeitung: Und weitere interessante Links, wie Menschen so ticken und austicken.

Mit Erstechen bedroht: Polizei gibt Warnschuss ab

Mordversuchsprozess in Graz vertagt

Mann attackiert Frau in U3, sie geht auf Security los

Messer-Mann (27) bedroht AMS-Mitarbeiter mit dem Tod

Mann zückte bei Fahrschein-Kontrolle ein Messer

Stein genommen und mit dem Umbringen bedroht