Warum würgte ein Mann einem 8 jährigen Buben?

StockSnap / Pixabay

Zuerst der Polizeibericht
Danach spricht der Täter in einem Interview und stellt sich der Presse.

Polizeibericht:
Wien-Favoriten: Mann würgt 8-Jährigen

Am 14. November 2017 kam es gegen 12.00 Uhr vor einer Schule im 10. Bezirk zu einem Vorfall zwischen einem Vater und einem 8-Jährigen. Als der Junge die Schule verließ, wurde er vor dem Gebäude vom Vater eines Klassenkollegen mit beiden Händen gewürgt.
Im Anschluss daran verließ der 41-Jährige sofort die Örtlichkeit. Das Opfer verständigte umgehend die Polizei und wurde in weiterer Folge von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte wurde an seiner Wohnadresse festgenommen. Auslöser für die Tat dürften Streitigkeiten unter den Kindern sein.

Kind gewürgt? Angreifer spricht

 Seit Dienstag sitzt Haydar A. (41) in U-Haft. Der Austrotürke soll, wie berichtet, vor der Volksschule Maria-Rekker-Gasse in Favoriten einen Klassenkameraden seines Sohnes so gewürgt haben, dass der Achtjährige mit bulgarischen Wurzeln mit der Rettung ins Spital gebracht werden musste. Dort wurden zum Glück keine schwereren Verletzungen festgestellt.

Während gegen den Koch, der offenbar recht ein Häferl sein dürfte, wegen Körperverletzung ermittelt wird, sagt er selbst über den Vorfall nur, dass er den Buben „lediglich am Kragen seiner Jacke genommen und geschrien habe: ‚Lass meine Söhne in Ruhe!‘“

Es geht wieder einmal um die sogenannte “EHRE”!
Diese Menschen sind eine Gefahr. Wie auch gestern wieder in einer Sendung gezeigt wurde.

Hier mehr dazu

Quelle