Was wären die Medien ohne den Mut der Kronen Zeitung und oe24?

stevepb / Pixabay

Immer wieder sieht man als kleiner Blogger den großen Mut, der mächtigen Tageszeitungen!

Wie auch in diesem Fall: „Ich frage mich, habe ich etwas falsch gemacht“?

Außer Kreuzworträtsel ist Medien nichts mehr erlaubt: Nur der Mut macht mehr daraus.

Es ist auch großer Mut und große Kraft dabei, von einer Mutter, die diese Worte im Interview mit der Kronen Zeitung sagt.

Es geht darum: Hat ihr Sohn vier Passanten in Wien mit einem Messer angegriffen und verletzt?
Seine Mutter hat nun mit der „Krone“ über die schreckliche Attacke gesprochen und betont: „Mein Sohn ist kein Attentäter.“
Die Mutter schildert dabei ihre Hilflosigkeit, die mächtigen Behörden haben ihn Jahre lang weggesperrt. Mit Medikamenten ist es gegangen, aber wer prüft schon draußen ob er diese auch nimmt?
Die Mutter ist verzweifelt und keiner hat nach neun Jahren geholfen.

Passanten hielten Täter in Schach
Zeugen konnten den Angreifer an der Ecke Othmargasse/Hannovergasse in Schach halten, bis die Polizei eintraf und den 35-Jährigen festnahm. Bei seiner Festnahme leistete der Mann keinen Widerstand. Die vier Verletzten wurden nach der Erstversorgung ins Kr…