Wien-Leopoldstadt: 58-Jähriger onaniert vor Kind – Festnahme

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Am 07. Juni 2018 gegen 16:20 Uhr verständigte die Mutter einer 6-Jährigen die Polizei, weil ein Mann im Innenhof eines Gemeindebaus in der Lassallestraße – in unmittelbarer Nähe eines Kinderhorts – onaniert hatte. Polizisten konnten den 58-jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später in einem Lokal unweit des Tatorts anhalten. Er zeigte sich nicht geständig und teilte mit, dass er „nicht wisse, worum es gehe und Opfer einer undurchsichtigen Verschwörung sei“. Da mehrere Zeugen den Mann glaubhaft der Täterschaft beschuldigten, wurde er festgenommen und wegen „sittlicher Gefährdung von Personen unter sechzehn Jahren“ angezeigt.

Ein Zusammenhang mit den zuletzt bekannt gewordenen und ähnlich gelagerten Vorfällen in Wien-Donaustadt besteht laut derzeitigem Erkenntnisstand nicht. Hier wird noch intensiv nach dem mutmaßlichen Täter gefahndet.

Quelle