Wien: Rechts ist abgewählt

OpenClipart-Vectors / Pixabay

Die FPÖ verliert mehr als die NEOS und auch Strache kommt nicht in Wien rein!

Rechts hat in Wien verloren: Die FPÖ ist die schwächste Partei hat über 26% der Stimmen verloren.

Strache und Nepp hatten ein Streitgespräch nach diesen Zahlen, einer gibt dem anderen die Schuld. Es war direkt lächerlich wie sich die zwei gezangt haben.

Die SPÖ gewinnt in einem Erdrutschsieg: Die ÖVP legt zu. Die Grünen legen zu. Die NEOS sind erstmals über der FPÖ.

Strache meint mit den Wahlkarten komme er rein und lässt sich nicht entmutigen. Die FPÖ, morgen wird es wohl Rücktritte regnen. So stark verloren, die hat nichts mehr zu sagen. Strache, haben aber viele gewählt, viele würden ihm wieder vertrauen, aber für den Einstieg in Wien auch viel zu wenig.