Wird die Sippenhaftung wieder modern?

Was sich in letzter Zeit alles zugetragen hat lässt uns wieder an die Sippenhaftung zurückdenken.

Es lässt einen schon ratlos zurück wenn zwei Menschen zuerst mit Füßen getreten wurden und danach mit einer Eisenstange erschlagen und Herr Feurstein von Thema sagt der Ort sammelt sogar Unterschriften zugunsten des Täter?

Obwohl dies ein Gewaltausbruch war wo sogar die Nachbarn zurück in ihre Häuser flohen um nicht ebenfalls getroffen zu werden.

Wird Sippenhaftung wieder modern?

Jenes Kollektiv Verhalten alle gegen einen?
Sippenhaftung bedeutet in seinem ursprünglichen Sinn die Verantwortlichkeit einer Sippe für eine Tat, die von einem ihrer Mitglieder begangen wurde. Umgangssprachlich ist der Begriff heutzutage, häufig in der kürzeren und ungenaueren Form Sippenhaft,[1] auch gebräuchlich, um allgemein die Benachteiligung oder Zurückstellung einer Person durch eine übergeordnete Institution oder gesellschaftliche sowie mediale Machtstrukturen, aufgrund des Verhaltens oder der Einstellung eines oder mehrerer ihrer Angehörigen (Familie, Lebensgefährte, Freund) zu bezeichnen.

Werden Freundschaften, Nachbarschaften heute wieder erweitert so aufgebaut?
Nicht nur Thema bekommt diesen Eindruck. Es beginnt mit der Nachbarschaftshilfe und endet in alle auf den der sich nichts mehr gefallen lassen will?

Kann schon sein das diese Nachbarn die jetzt tot sind immer wieder die Polizei gerufen haben. Doch die Polizei kann auch für einen Mediator sorgen und muss nicht gemeinsam Kaffee trinken mit den Angezeigten.

Das diese Situation eskalieren konnte dazu haben viele Situationen beigetragen. Ich stelle mir auch die Frage: Warum musste Roland H so einen großen Funk Sendemasten errichten? Manche regen sich auf wegen Handy Masten. Mitten am Wohngrund so ein großer Funk Masten? Warum?

4 Kommentare

  1. Sg. Frau Sperlich, zur Aufklärung: Dieser Sendemast ist eine Amateurfunkantenne, die jeder Funkamateur errichten darf. Amateurfunker sind Personen, die eine Prüfung bei der Fernmeldebehörde aabgelegt haben. Vielleicht könnten Sie sich in Google durch Eingabe von “Amateurfunk” kundig machen!

    Mit freundlichen Grüssen

    Alfred Urban, OE3AUW

    • Danke Herr Urban für die Aufklärung: Ich habe mir erlaubt ihren Kommentar zu veröffentlichen.

  2. In der Perspektive sieht das Ding aber ur groß aus, wie ein öffentlicher Mobilfunkmast. Und da gibts kleinere, die ins Oberstübchen von Kirchtürmen passen.
    Aber wenn man sich die “Amateur”ausrüstung unserer Freunde von ANTARES ansieht, die sind auch mächtig groß…

  3. Ratlos: Warum hat weder die Gemeinde noch die Polizei für einen Mediator gesorgt?

    Warum folgten Anzeigen oder wurden Anzeigen geschrieben. Die Menschen dadurch weiter verunsichert, bzw die Psyche belastet wo eh alles in Ordnung war?

    Doch keiner sorgte wirklich für Streitschlichtung nach allen was man gelesen hat?
    Und warum spricht man nicht einmal der Tochter der beiden toten Menschen Beileid aus. Kein einziges Wort wurde in der Sendung darüber verloren. Kann sich keiner denken das die Tochter in Schmerz ertrinkt. Warum gießt man Öl ins Feuer und schaut nicht einmal jetzt für Konfliktlösung?

Kommentare sind deaktiviert.