News Ticker

Muss sich die SPÖ bald umbenennen?

DariuszSankowski / Pixabay

Grund: Arbeiter und Angestellte sollen ja auf gleiche Ebene gestellt werden?

Dem kann auch Zeit im Blick viel abgewinnen!

Doch damals war noch alles anders: Damals als die SPÖ in Hainfeld gegründet wurde. Gegründet weil sich die Arbeiter abgewertet fühlten, ja dies muss endlich aufhören. Weil es nicht mehr in unsere Zeit passt.

Gegründet 1889 in Hainfeld, Niederösterreich, als Sozialdemokratische Arbeiterpartei, hieß sie 1918 bis 1934 Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschösterreichs (SDAPDÖ). Während des Austrofaschismus und der NS-Diktatur war sie verboten. Von 1945 bis 1991 lautete der Parteiname Sozialistische Partei Österreichs. Seit Juni 1945 hat die SPÖ ihre Parteizentrale in der Löwelstraße 18 im ersten Bezirk in Wien, weshalb die Löwelstraße in Bezug auf die SPÖ meist metonymisch für die Bundespartei steht.

Mehr dazu und Quelle

Quelle