News Ticker

NÖGKK-Direktor Gerhard Stoiber verstorben

Werbung

Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse bedauert zutiefst, das Ableben von Direktor Gerhard Stoiber bekannt geben zu müssen. Stoiber verstarb unerwartet am 15. Juni, nur wenige Tage vor seinem 55. Geburtstag.

Gerhard Stoiber wurde am 20. Juni 1960 in St. Pölten geboren. Sein Leben war untrennbar mit der NÖGKK und ihrer Arbeit für die Versicherten und die Servicepartnerschaft mit den Dienstgeberinnen und Dienstgebern Niederösterreichs verbunden.

Gleich im Anschluss an die Matura trat Stoiber am 1. August 1978 in die Beitragsbuchhaltung der Hauptstelle der Krankenkasse in St. Pölten ein. 1991 wurde Gerhard Stoiber zum Leiter einer Arbeitsgruppe in der Beitragsbuchhaltung ernannt, 1992 wurde er Abteilungsleiter-Stellvertreter. Zum Direktor wurde Gerhard Stoiber im März 2001 bestimmt. In dieser Funktion war er unter anderem für den IT-Bereich zuständig, den er maßgeblich prägte. Darüber hinaus war er für die Versicherungsabteilung, Beitragseinbringung und die Wirtschaftsabteilung der NÖGKK verantwortlich. Auch das Bauwesen, die Ambulatorien und das neue Klinikum Peterhof fielen in den Verwaltungsbereich Stoibers.

Das Büro, die Selbstverwaltung, der Betriebsrat sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NÖGKK trauern um einen besonderen Kollegen und Vorgesetzten. Ihre Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei seiner Familie.

Werbung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.