News Ticker

Social Media: Licht und Schatten aus psychologischer Sicht

geralt / Pixabay

Ich finde es sehr wichtig das man auch die Schattenseiten von Therapie und Medikamente endlich in Angriff nimmt.

Fachenquete über Nutzen und Risiken von Internet und Social Media

  • Psychologen und Therapeuten sollten sich nie als Götter betrachten
  • Sie sollten den Klienten nicht sein Wertgefühl nehmen oder ihm Drohen
  • Alles sollte nur auf freiwilliger Basis geschehen
  • Dem Klienten Glauben schenken
  • Doch am wichtigsten ist nicht nur einseitig die Dinge sehen, sondern die Zusammenhänge erkennen.

Wie beurteilt die Psychologie Chancen, Nutzen und Risiken von Sozialen Medien? Wie können Kinder vor negativen Einflüssen geschützt oder gezielt gefördert werden? Wie verändert die Digitalisierung den Alltag der Menschen. Diese und weitere Fragen beleuchten PsychologInnen im Rahmen einer Fachenquete am Montag, dem 21. September 2015 in Wien.

Veranstalter sind der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) und das Bundesministerium für Familien und Jugend. Familienministerin Sophie Karmasin und die Präsidentin des BÖP, Sandra M. Lettner, werden die Tagung eröffnen. Expertinnen und Experten bestreiten mit Keynotes und Diskussionen mit den TagungsteilnehmerInnen das Programm.

Ohne gegenseitiges Vertrauen geht nichts.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS.