News Ticker

Terror Drohung war schon vorher gegen Österreich

Werbung

Haben jetzt alle einen Vogel?

Wer die heutige Kronen Zeitung liest und oe24.at guckt kann nicht mehr anders als zu sagen, die Menschheit ist komplett verrückt!

Österreich:

Der Terror kommt näher: Am 8. Jänner, einen Tag nach dem Paris-Attentat, rief ISIS-Kämpfer Mohamed M. von Syrien aus via Twitter zum „Abschlachten von Ungläubigen“ in Deutschland und Österreich auf. Unter dem Pseudonym „Abu Usama Al Gharib“ schrieb er: „An die Löwen des Islam in Deutschland und Österreich. Auch diese haben ein Charlie Hebdo nötig, so zeigt Allah von Euch Gutes. Mein Bruder in Deutschland. Überfahre einfach die Kuffar in einer vollen Einkaufsstraße oder schlachte sie herumschleichend. Der deutsche Verfassungsschutz bestätigt auf Anfrage diese Drohung ­gegenüber ÖSTERREICH.

Die Verantwortlichen versuchen sich dann damit zu schützen in dem sie schreiben oder sagen: „Die Medien schreiben ja so einen Unsinn“! Doch sie schauen nicht was sie machen und wie Rudi sorglos mäßig sie den Austro Terroristen laufen liesen.

Die Kronen Zeitung geht noch einen Schritt weiter: Alen R. hatte einen Führerschein und durfte nach Vorlage eines psychologischen Gutachtens ein Gewehr besitzen bis Oktober 2014. Da schoss er aus dem Fenster, woraufhin ihm die Behörde die Waffe abnahm. Gegen das von der Bezirkshauptmannschaft erlassene Waffenverbot der Bescheid wurde am 11. März zugestellt legte er Berufung ein. Und machte damals nach Informationen der „Krone“ einen normalen Eindruck.

Das obwohl bekannt war wie gewalttätig er war, obwohl bekannt war das er seine Frau schlug. NEIN; DIE BEHÖRDEN SIND MITSCHULD UND DIE GESELLSCHAFT DIE SICH DAS IMMER UND IMMER WIEDER GEFALLEN LÄSST.

Werbung