21-Jähriger sperrt Lebensgefährtin auf Balkon

Alexas_Fotos / Pixabay

Am 8. Juli 2018 um 12:30 Uhr verständigten Zeugen die Polizei, weil sie einen lautstarken Streit aus einer Wohnung wahrgenommen hatten.
Auch ein Kleinkind war angeblich in der Wohnung aufhältig.
Polizisten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf fuhren daraufhin zur Einsatzadresse. Erst nach mehrmaligem Klopfen wurde den Beamten vom 21-jährigen Tatverdächtigen die Türe geöffnet.
Dieser verhielt sich sofort aggressiv und verwehrte den Polizisten den Zutritt zur Wohnung, indem er sich in den Türstock stemmte. Als er sich auch weiterhin nicht einsichtig zeigte und aggressiv verhielt, wurde er festgenommen.
Der Festnahme widersetzte er sich heftig. Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass es zu einem Streit zwischen ihm und seiner 20-jährigen Lebensgefährtin gekommen war.
Er hatte sie daraufhin bedroht, sie auf den Balkon gedrängt und die Türe von innen verschlossen.
Die gemeinsame vier Monate alte Tochter befand sich jedoch weiterhin in der Wohnung, in der der Mann mit diversen Gegenständen herumwarf.
Laut Angaben der Frau hatte es bereits in der Vergangenheit ähnliche Vorfälle gegeben. Der Tatverdächtige wurde wegen gefährlicher Drohung, Freiheitsentziehung und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.
Außerdem wurde gegen ihn ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Quelle