23-Jähriger Tatverdächtiger aufgrund Haftbefehl festgenommen

paologhedini / Pixabay

Beamte der Bereitschaftseinheit kontrollierten im Zuge einer Schwerpunktaktion am Bahnhof Wien-Mitte einen 23-jährigen Mann.
Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und Sachbeschädigung bestand.

Der 23-jährige österreichische Staatsbürger ist verdächtigt, am 24. August 2018 einen anderen Mann mit Faustschlägen attackiert zu haben, wodurch dieser zu Sturz kam und sich Verletzungen am Brustkorb, an den Handgelenken und an den Knien zuzog. Außerdem wurde im Zuge der Auseinandersetzung die Armbanduhr des Opfers beschädigt.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und in die JA Josefstadt überstellt.

Quelle