47-Jährige wollte in Liezen Stiefsohn (16) töten Und das sagt der Mann der fünf Polizisten verletzte

Foto: pixabay, zib

Drama in Liezen (Steiermark): Mit einem Küchenmesser in der Hand ging eine Kosovarin auf ihren 16-jährigen Stiefsohn los.
Als der Ehemann eine Bluttat verhindern wollte, versuchte die 47-Jährige auch ihn zu erstechen. Dabei wurde der 56-Jährige schwer an der Hand verletzt. Die Kosovarin kam in U-Haft, sie verweigerte bisher die Aussage.

Amok-Vater: “Wollte niemanden verletzten“

Ihm drohen jetzt 20 Jahre Haft! Plötzlich wollte er niemanden verletzen?

oe24:

Als das Jugendamt der Familie 4 Kinder abnahm, fuhr der Vater in Rage 5 Polizisten nieder.

Wie berichtet, eskalierte die Kindsabnahme in Döbling am Freitag völlig. Als die Fürsorge mit den Kindern (das jüngste wurde erst im November geboren) einer Österreicherin und ihres Mannes aus der Dominikanischen Republik aus dem Haus kam, sah der DomRep-Zuwandrerer rot: Mit seinem alten Honda Civic rammte er ein abgestelltes Einsatzfahrzeug und verletzte zwei Polizisten.

Menschen die oft ohne Grund durchdrehen, Alkohol und Drogen verstärken dies sehr oft, wie beim Oma Mörder.

Zu hohe Haftstrafe: Urteil gegen Oma-Killer nichtig

Markus H. (30) muss Anfang Dezember 2020 erneut vor ein Schwurgericht in Wr. Neustadt. Der Grund: Er war kurz vor Weihnachten 2019 zu 20 Jahren Haft plus Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt worden („Heute“ berichtete). Aber: Da der 30-Jährige auch einen Widerruf einer bedingt nachgesehenen Strafe von vier Monaten (120 Tage wegen Körperverletzung, Anm.) bekam, müsste Markus H. theoretisch 20 Jahre und vier Monate hinter Gitter.

Mordfall Lisa Alm: 14 Jahre Haft für Witwe

Kronen Zeitung: Im komplett neu aufgerollten Prozess um einen erstochenen Promi-Wirt im Salzburger Pongau ist am Donnerstag die 32-jährige Witwe erneut verurteilt worden. Die Frau wurde dieses Mal einstimmig des Mordes für schuldig befunden und zu 14 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Angeklagte hatte auch in diesem Verfahren ihre Unschuld beteuert und von einem Unfall gesprochen.

Streit eskaliert: Frau nimmt Gewehr und drückt ab

Eine Schussabgabe bei einem Nachbarschaftsstreit hat am Neujahrstag einen Cobra-Einsatz in Aspangberg-St. Peter (Niederösterreich) zur Folge gehabt. Verletzt wurde niemand. Ein Gewehr wurde sichergestellt.

Linz: Zwei Jahre Haft nach tödlichem Faustschlag