Angriff mit Messer – eine Festnahme

GDJ / Pixabay

In den Abendstunden kam es in einer Wohnstätte zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (63 und 55 Jahre). Im Zuge des Streits soll ein 63-jähriger polnischer Staatsangehöriger einen 55-Jährigen mit einem Messer attackiert haben.
Die alarmierten Beamten des Stadtpolizeikommandos Meidling konnten den Tatverdächtigen vor Ort anhalten und festnehmen.
Bei einer Personsdurchsuchung wurde die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt.
Das Opfer erlitt bei dem Angriff diverse Schnittverletzungen und wurde durch den Rettungsdienst notfallmedizinisch versorgt. Er wurde in häusliche Pflege entlassen.

Verdacht der Gefährliche Drohung mit Messer beim Imbissstand

Gestern Abend wurde eine Funkwagenbesatzung des Stadtpolizeikommandos Favoriten von einem Passanten in der Quellenstraße angesprochen.
Der 30-Jährige gab an, dass er bei einem nahegelegenen Imbissstand von einem unbekannten Mann, mit einem Messer, mit dem Umbringen bedroht wurde. Laut ersten Auskünften des Opfers gab es zuvor einen Streit wegen einer Frau.
Durch die Polizei konnte der Mann noch beim Imbissstand angehalten und festgenommen werden. Die Tatwaffe konnte im Zuge der Personsdurchsuchung sichergestellt werden. Der 45-jährige serbische Staatsangehörige ließ sich widerstandslos festnehmen. Eine Untersuchung der Atemluft ergab eine Alkoholisierung von 1,84 Promille.

Quelle