Danke an alle die halfen dieses Verbrechen zu verhindern

kalhh / Pixabay

Danke an die wachen Köpfe.
Danke, Danke.

Schrecklich, was man zu lesen bekommt, wie knapp es war. Zu welcher Katastrophe es hätte kommen können.

Weiter die Alarmbereitschaft bitte passt weiter auf. Viel Kraft dazu. Viel Segen von oben. Lasst nicht zu, dass so ein Verbrechen je wieder geschehen kann. Das sagen wir dazu.

Hier was die Medien so schreiben.

Kündigte der IS-Terrorist seine Taten auf Facebook an?

Auch dringende Klärung: Warum konnte der Täter im Sicherheitsbereich arbeiten?

Wo sind mögliche Hintermänner und Frauen?
Vielleicht sogar Jugendliche?

Anschläge auf Züge: IS-Terrorist in Wien verhaftet

Die Frau des Mannes steht ja genau so unter Verdacht.

Wie konnte der Mann im Sicherheitsbereich arbeiten?

IS-Attentäter arbeitete als Security in Wiener Stadion

Hilfe durchs Schicksal und aufmerksame Menschen, warum? Hier mehr.

Zug-Attentäter vergaß Drohbrief in Copyshop
Dauer-Verhör. Qaeser A. und seine Frau werden seit Montag „dauerverhört“. Die deutsche Justiz sucht nach möglichen Hintermännern. Ein Insider aus Bayern meint: „Wir gehen davon aus, dass er Hilfe aus einer islamistischen irakischen Gruppe in Wien hatte.“ Auf die Spur des Irakers kamen die Ermittler durch Zufall: Er vervielfältigte in einem Wiener Copyshop seine Droh- und Bekennerschreiben, ließ aber eine Kopie in dem Gerät liegen.