Drogenhölle und Überfälle

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Drogenhölle und Überfälle vor tödlicher Amokfahrt.

Kronen Zeitung: In Todesangst mussten Fußgeher am Freitag vor zwei Wochen in der Jedlersdorfer Straße in Wien-Floridsdorf zur Seite hechten, als der Wagen von Helmut Mario Abdelrahmen Ben Ahmed auf sie zugerast ist. Dann stieg der 43-Jährige auch noch aus dem Wagen aus bedrohte die Passanten mit dem Umbringen, ehe er mit seinem Auto weiteraste.

Hier der ganze Artikel

Autofahrer steht unter Kokain-Einfluss und hat über 21.000 Euro offene Strafen.

Beamte der Landesverkehrsabteilung und des Stadtpolizeikommandos Ottakring führten einen gemeinsamen Schwerpunkt durch, um alkoholisierte und durch Drogen beeinträchtigte Lenker aus dem Verkehr zu ziehen. Dabei wurde ein 28-jähriger österreichischer Staatsbürger aufgrund einer Geschwindigkeitsübertretung (77 statt erlaubter 50 km/h) angehalten. Aufgrund seines Verhaltens bestand der Verdacht von Drogen- oder Alkoholeinfluss, weshalb er dem Amtsarzt vorgeführt wurde. Dieser stellte eine Beeinträchtigung durch Kokain fest. Zusätzlich stellte sich heraus, dass gegen den Angehaltenen insgesamt 103 offene Strafakte in Gesamthöhe von 21.021 Euro vorliegen. Da der 28-Jährige das Geld nicht auftreiben konnte, wurde er festgenommen und muss seine Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Außerdem wurde er wegen der verkehrsrechtlichen Übertretungen angezeigt.

 

Quelle