Eigene Leute werden weggemobbt – Druck in der Arbeitswelt steigt

Foto: HaticeEROL / Pixabay License

Der Druck in der Arbeitswelt steigt für Österreicher immer mehr.

Flüchtlinge werden geimpft und sitzen dann an den Stellen des Nichtgeimpften gesetzt, so ein  Insider: Der Flüchtling verdient genug, damit er da bleiben kann, nur Sozialabgaben muss er nicht so zahlen und der Arbeitgeber auch nicht, also profitieren beide Seiten davon.

SPÖ, Grüne und NEOS haben dafür gesorgt, damit es heute so ist. Wie damals schon Medien geschrieben haben. Und der Druck steigt immer mehr. Wie auch dieser Bericht zeigt.

Impfstreit: In vielen Tiroler Betrieben brodelt es.

Kinder werden genau so vorgeschoben, wie andere Dinge: Alles Absicht?

Quelle, Zitat, Kronen Zeitung: Geimpft oder nicht geimpft – plötzlich macht das in vielen Betrieben für die Beschäftigten und das Arbeitsklima einen großen Unterschied. Zahlreiche Anfragen bei der Tiroler Gewerkschaft zeugen von der Verunsicherung vieler Arbeitnehmer.

Warum sind Flüchtlinge, Migranten billiger im Sozialsystem wie Österreicher?

Wirrwarr Politik, die sich selbst nicht auskennt und die eigenen Leute gerne unterdrückt. Vieles klärt sie in unseren Archiven auf. Sozialabgaben, Österreicher, Sozialabgaben Flüchtlinge, Migranten?

Wie gesagt, die SPÖ ist damals schon als diese in der Regierung war, ein gewisser Huntsdorfer Sozialminister war auf diesen Zug aufgesprungen. Nach und nach sind dann die Österreicher von den Baustellen verschwunden und anderen Betrieben.

Zuerst waren es die Gastarbeiter unter Kreisky, dann die Unternehmer, vor allem im Gastgewerbe und anderen Bereichen, weil diese Leute eben billiger sind. Und ihnen nicht so viel Steine wie einem Österreicher in den Weg gelegt werden.

Druck erhöhen, Mobbing: Der Weg zu neuen Arbeitskräften.