Einsatz gegen Terrorverdächtigen in Baden am 06.09.16 – Ergänzung

Alexas_Fotos / Pixabay

Natürlich will die Polizei das subjektive Sicherheitsgefühl erhalten.

Entgegen anderslautender Berichte in diversen Tageszeitungen wird von der Landespolizeidirektion NÖ folgendes klargestellt:

Es kam zu keinem Zeitpunkt zu einer Drohung mit Sprengmittel gegen eingesetzte Polizeibedienstete. Es bestand daher auch keine derartig begründete Gefahr für Anrainer oder andere Personen.

Das Landesamt für Verfassungsschutz zieht bei Hausdurchsuchungen oder Festnahmen von Menschen, die im Verdacht stehen, mit einer terroristischen Vereinigung zu sympathisieren, routinemäßig die Spezialkräfte des Einsatzkommandos Cobra oder des Entschärfungsdienstes bei.

Das Ermittlungsverfahren wird von der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt geführt.
Rückfragehinweis:
Mag. Erich Habitzl
Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt

Quelle