Erst am Kreuz erkannte Jesus wie sehr ihm sein Gott verlassen hat

Comfreak / Pixabay License

Wir reden von Floskeln, von Hohn und Spott, von Erniedrigung, Demut, Unterwerfung, wenn wir folgende Bibelzeile des Johannes lesen.

Johannes 12, 20 – 33 “Jesus sagte er müsse sterben, nur so könne er leben, der Menschensohn würde erhöht werden, weil er sich kreuzigen lässt, nein, dieses wusste er nicht, wie grausam es werden würde, sonst hätte Jesus nie am Kreuz geschrien: “Vater warum hast du mich verlassen”?

Vorher aber sagte er laut Bibel: “Wer sein Leben liebt, also wertschätzt, verliert es. Wer sich aber erniedrigt sein Leben nicht achtet, gewinnt es im Himmel!

Ob die Kirche deshalb, so viele Millionen missbrauchte, verbrannte und vieles mehr?

Die Kirche und die Bibel verwirrt viele mit diesen Worten, aus Johannes 12,20 -33. Die Bibelgläubigen leben danach.

Die Kirche hat damals und heute ihre Ziele erreicht

Doch Jesus sagte auch: “Über diese Kirche wird das ewige Gericht gehalten, den ich habe damit den Teufel besiegt, weil ich an Kreuz gegangen bin”! Die Verblender der Kirche werden nicht ewig die Macht haben. Auch hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Amen.

Auch hier wird vieles ans Licht gebracht. Und darf nie erloschen werden. Amen.