FPÖ: Immer mehr unter Druck egal die FPÖ lacht alle aus

niekverlaan / Pixabay License

Obwohl die FPÖ immer mehr unter Druck kommt, meinen die: „Eure Fallen werden nicht zuschnappen, wir werden trotzdem bei den Wahlen 2019 dazugewinnen“!

Dabei sind sie sich ganz sicher: Und auch wenn die FPÖ verlieren sollte, am Ende wird diese ja dank Basti doch gewinnen.

Also lässt man sich von den Vorwürfen nicht bremsen, hat man nicht notwendig.

So schreiben die Medien heute:

Ex-Bodyguard Straches in Wien verhaftet!„Na und, sagt die FPÖ: Ist uns doch wurst“!

„Alles nur  Lügen, aufbausche um uns doch noch zu verhindern, doch alles wird ins leere laufen“! So die FPÖ.

Jetzt sitzt er in Haft: Straches Ex-Sicherheitsreferent soll die Unterlagen zur neuen Spesen-Affäre der FPÖ gestohlen und verteilt haben. ÖSTERREICH hat alle Infos über den Ex-Bodyguard.

Paukenschlag! Mehr als zehn Jahre lang war er der Leibwächter von HC Strache – jetzt sitzt der ehemalige Bodyguard in Haft. Die „Soko Ibiza“ verhaftete den Mann Montagnacht um 23.30 Uhr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Wien bei einer Hausdurchsuchung. Der enge Vertraute Straches soll bereits 2013 begonnen haben, belastendes Material über Freiheitliche zu sammeln. Diese wollte er für Geld an die Behörden leiten. Dem ehemaligen Leibwächter drohen nun fünf Jahre Haft wegen Verdacht der Erpressung.

Die Kronen Zeitung berichtet ebenfalls.

Strache: Die Menschen sind auch hier geteilt, die einen wollen mehr Strache, die anderen weniger. ;-)

Ibiza-Knalleffekt: Ex-Strache-Bodyguard in Haft!