FPÖ verlangt sofortige Distanzierung der SPÖ von PKK

PKK bei SPÖ-Maiaufmarsch: Strache fordert sofortige Distanzierung von Rendi-Wagner.

Das schreibt oe24:

Terror-Organisation PKK marschiert bei 1.-Mai-Aufmarsch mit

Schockiert zeigt sich FPÖ-Bundesparteiobmann Vizekanzler Heinz-Christian Strache über die durch Fotos nachgewiesene Teilnahme von offensichtlichen Mitgliedern der Terrororganisation PKK am 1. Mai Aufmarsch der SPÖ am Wiener Rathausplatz. „Ich fordere eine sofortige Distanzierung und Konsequenzen von SPÖ-Chefin Rendi-Wagner. Warum darf eine Terrororganisation bei der SPÖ für Rendi-Wagner und Bürgermeister Ludwig aufmarschieren? Das muss Konsequenzen haben“, so Strache.

Strache verweist darauf, dass die PKK international als Terrororganisation eingestuft ist und ihre Symbole per Gesetz von der Bundesregierung und im Parlament verboten wurden. „So wie die SPÖ bei Grenzüberschreitungen von anderen Parteien zu Recht Konsequenzen fordert und diese auch selbstverständlich erfolgen, ist jetzt die SPÖ nach diesem roten Skandal am Zug, ebenfalls umgehend zu handeln.“

„Mit der Teilnahme der PKK am SPÖ-Maiaufmarsch ist einmal mehr bewiesen, dass die Zuwanderungspolitik der SPÖ auch den Import von Terrorbefürwortern gebracht hat, die jetzt als Dank dafür den Genossen zujubeln. Ich fordere SPÖ-Chefin Rendi-Wagner und SPÖ-Bürgermeister Ludwig auf, einen klaren Schnitt zu machen und auch etwaige Spenden von SPÖ nahen Organisationen und Vertretern an die PKK offenzulegen. Es muss hier eine klare Distanzierung und künftig eine klare Trennung von SPÖ und PKK geben“, betonte der FPÖ-Bundesparteiobmann.

Die SPÖ schwärme auch von Venezuela, mittlerweile rund 100 Tote durch Kämpfe.

SPÖ spalte auch unsere Gesellschaft

Der KURIER schreibt gar:

Terroristisches PKK-Symbol beim Aufmarsch der SPÖ

Kurz: “Ich finde auch die SPÖ widerlich, wie sie Lenin hochlobt, der auch ein Massenmörder war.”!

Kurz findet SPÖ widerlich.

Quelle