Hanfaufzucht bei Brandeinsatz sichergestellt

MIH83 / Pixabay

Die Streifenbesatzung der PI Favoritenstraße wurde zu einem Brand in einer Wohnung alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich lediglich um angebrannte Speisereste handelte, weshalb die Feuerwehr nicht benötigt wurde.
Im Zuge des Einsatzes bemerkten die Beamten in der Wohnung jedoch 25 leere Blumentöpfe und eine UV-Lampe, zudem ein 100-Liter-Wasserfass und ein Netzregal, in dem Marihuana-Pflanzen zum Trocknen aufbewahrt waren.
Am Boden im Schlafzimmer lag eine halbgeladene Pistole, daneben befand sich ein offenstehender Safe mit etwa 100 Stück Munition.
Da beim 52-jährigen Wohnungsbesitzer (österreichischer Staatsbürger) deutliche Symptome einer Beeinträchtigung durch Alkohol oder Suchtgift bemerkbar waren, wurde die Waffe sichergestellt und gegen ihn ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.
Zudem wurde er nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.

Quelle