Hilferuf an Zeit im Blick

Update:

Opfer-Anwalt warnt: Höchste Fluchtgefahr

Hier mehr dazu


Lasst nicht zu, dass Flüchtlinge hier ungestraft unsere Mädchen vergewaltigen dürfen.

ES geht ein Aufschrei auch durch unsere Redaktion.

Wir können immer nur sagen: Wir können nur berichten.
Wir können hier in keine Gesetze eingreifen, die SCHARIA angeblich schon

So sollen ja laut eines Insiders, Flüchtlinge sogar Schöffen gewesen sein. Allerdings ist dies nicht bestätigt.
Doch alles schaut danach aus, weil die SCHARIA ja in unsere Gesetze eingreifen kann.

Weil wir hinten und vorne auch von der NEUEN REGIERUNG an der Nase herumgeführt werden. Und vieles mehr.

Die Flüchtlinge sind bereits untergetaucht, müssen nicht einmal einen festen Wohnsitz angeben, weil ja der Freispruch nicht rechtskräftig war.

Zu den Fakten: Das Mädchen hatte Spermaspuren, dies konnten ausschließlich den Tätern zu gewiesen werden.

Das Mädchen hatte Verletzungen, durch Schläge, Kratzspuren.
Auch die Täter haben sich widersprochen, doch es interessierten nur die Widersprüche des Mädchens.

Das alles lässt auf mehr wie Unfair schließen. Österreich ist nicht mehr Österreich und der Rechtsstaat weicht immer mehr dem Einfluss der SCHARIA.

Update, nächster Fall: Mädchen fast zu Tode gequält.

Auch dieser Fall wird vor Gericht kaum Chancen haben. Mädchen war schon bewusstlos. Zigaretten wurden am Körper ausgedrückt. Bande war schon vorbestraft und Polizei bekannt.

Hier mehr dazu