Hunderettung durch Bergung mit Polizeihubschrauber

Hans / Pixabay License

Am späten Nachmittag des 04. Februar 2019 wurde die Bergrettung Grödig alarmiert, dass ein Hund am Untersberg, während einer Skitour mit seiner Besitzerin, in die Südwand gestürzt sei.
Aufgrund der starken Schneewechten im Absturzbereich war es der Bergrettung nicht möglich das Tier zu retten.
Die Besatzung des Polizeihubschraubers “Libelle” führte eine Seilbergung durch und konnte den Hund unverletzt an die 48-jährige Salzburgerin zurückgeben.

Skitourengeher (51) stürzte 200 Meter in den Tod

Quelle