“Ich dachte Mutter ist der Teufel” – Urteil

succo / Pixabay

Wie kommt es zu solchen Gedanken?

In dem man nicht erkennt, wir sind erlöst und gerettet!
In dem man immer noch von Hölle, Fegefeuer, fasselt. Wie es eine Joyce Meyer und viele andere machen. Die zwar von Gott reden, aber in den Hintergrund schieben.

Verantwortung kann nur er tragen, sie ist nicht schuld, dass sie zu einem Vater kam, der die arme Frau schwerst missbrauchte. Doch Gott wollte es so, sie als Dienerin und Irrlehrerin.

“Gib denen die Schuld die es zugelassen haben”! Also Gott. Er ist für Krankheiten, Unfälle, etc. verantwortlich. Mehr im zweiten Teil, nächsten Sonntag. Amen.

Gerettet, erlöst: Ist die Bibel wahr? “Es geschehe nach euren Glauben”! Was ist Lüge? Was ist Wahrheit? Es bleiben so viele Fragezeichen.

Zurück zum Thema: ER dachte Mutter ist der Teufel und tötete sie: Urteil.

Ein Mann (32) tötete seine Mutter, kein Islamist, der Mann ist Österreicher und lebte in der Steiermark.

30 mal soll er auf die eigene Mutter eingestochen haben.
Eine schwere Psychose hatte ihn dazu getrieben. Nun wird er in eine Anstalt eingewiesen.

Hier der ganze Artikel.

Quelle