Kahlviertel statt Waldviertel – so weit sind wir?

Free-Photos / Pixabay License

Jeder der heute am Schauplatz gesehen hat, musste weinen, angesichts der Bilder und der Holzbauern.

Traurig: Ungeziefer hat es schon immer gegeben, dann hat man Pflanzenschutzmittel immer mehr verboten: Umwelt – Klima Schutz und so schaut es aus!

Umweltschützer verbieten Mittel gegen die Bekämpfung des Ungeziefers. Man darf dies vor aller Liebe zur Natur nicht vergessen.

So bekämpft man Borkenkäfer, kommt aber nicht oder nur wenig zum Einsatz, aus Angst vor den Umwelt und Klimaschützern.

Wie setzt man Pflanzenschutzmittel vor dem Ausflug der Käfer ein?
Für die so genannte Vor-Ausflug-Behandlung mit Pflanzenschutzmitteln von in Rinde gepoltertem Holz ist Folgendes zu beachten:

Behandlung mit PSM erfolgt unmittelbar vor Schwärmbeginn, frühestens aber am 16. März. Eine entsprechende Einsatzempfehlung wird unter www.waldschutz.nrw.de abgegeben. Borkenkäfer schwärmen erst ab einer Temperatur von 16,5 °C aus.
Zugelassene Pflanzenschutzmittel sind Fastac Forst, Cyperkill und Karate Forst flüssig. Behandlung mit PSM erfolgt manuell oder mit Anbaugerät.
Die PSM wirken auch gegen Lineatus (Nutzholzborkenkäfer) und Bockkäfer (Fichtenbock).
Der Mindestabstand zu Oberflächengewässern beträgt je nach eingesetztem Mittel 30 m oder 40 m.

Außerdem sind die Mittel teuer und Preis und Leistung sollten immer stimmen. Obwohl auch hier, der Waldbauer hat zwei drittel des Preises verloren. Und trotzdem gibt es Gewinner, sagte der Waldbauer.

Ist doch alles sehr interessant!

Die gegenseitigen Schuldzuweisungen auch dieses Thema wurde in der Sendung angesprochen. Alles hängt zusammen auch mit den Verboten, die Waldbauern dürfen sich nicht wehren, werden sofort beschimpft etc. Zum Nachdenken.

Hier mehr dazu

Auch interessant: Wie setzt man Pflanzenschutzmittel vor dem Ausflug der Käfer ein?

Und noch einmal interessant: Wien kauft 9 Bäume um 275.000 Euro

„Die pseudo- Umweltschützer beschimpfen uns Bauern und Waldbauern, die Schüler komplett durchgedreht und vieles mehr. Da findet man keine Worte mehr. Und alles muss BIO sein, obwohl dies nur ein Modewort ist“!

„Nebenbei fressens Heuschrecken und Mehlwürmer, wie Maden, was ist mit diesen Leuten los, es sind keine Menschen mehr. Zurück in die Steinzeit“? Glauben sie mir, trotzdem würde der Wald sterben, wenn er nicht gepflegt werden darf“!