Landwirt schwerst überlastet: „Ja wir haben Fehler gemacht“!

Foto: congerdesign / Pixabay License

Die Bilder, die jetzt durch die Medien gehen, zeigen einmal mehr, wie schwer Landwirtschaft gemacht wird.

Kleine Erträge, die kaum zum Überleben reichen!
Viel Arbeit, wenig Hilfe, einer oder zwei können dies oft nicht stemmen: Leidtragende Nutztiere in dem Fall.

Verein gegen Tierfabriken hat dies wieder einmal aufgezeigt: Dieser Bauer war in NÖ Heute sehr einsichtig. Es soll schon einige Mal aufgezeigt worden sein, hier geht es Bauer und Tieren nicht gut. Überlastung!

Hilfe wäre wichtig: Wie wäre es, wenn der Verein gegen Tierfabriken mithilft?
Kontrollieren kann, oder andere ehrenamtlich mithelfen, damit dies nicht so weit kommt?

Unsere Großeltern, haben am Bauernhof geholfen, war selbstverständlich. Wo Not ist, braucht es Hilfe, statt Strafe: Doch wenn, wie es ausgehen hat, Behörden überfordert sind?

Weniger Tiere wird nicht gehen, die Auflagen der EU! Die viele schwer verstehen. Der Bauer ist ja jetzt auch Unternehmer seit Türkis/ Grün?

Leicht hatten es die Bauern nie, und bei solchen „Skandalen“ sollten sich nicht nur die Bauern Gedanken machen.

Bauernbund: Genehmigung des GAP-Strategieplans bringt Planungssicherheit.

EU-Kommission macht Weg zur Umsetzung des GAP-Plans ab 2023 frei

Die EU-Kommission hat heute den österreichischen Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ab 2023 genehmigt. Damit ist Österreich unter den ersten Ländern, die eine finale Freigabe erhalten haben. „Wir haben nun das Ergebnis jahrelanger, harter Verhandlungen in der Hand. Wir konnten ein ambitioniertes Programm für die nächsten Jahre erzielen, das den gesellschaftlichen Forderungen nach mehr Klima-, sowie Umweltschutz und Tierwohl verstärkt Rechnung trägt, gleichzeitig aber für unsere Bauernfamilien wirtschaftlich tragbar ist“, so Bauernbund-Präsident Abg.z.NR DI Georg Strasser.

Das zu Beginn befürchtete finanzielle Minus für Österreich konnte durch erfolgreiche Verhandlungen in ein Plus umgewandelt werden. So wurden etwa die Mittel für das Agrarumweltprogramm ÖPUL um 25% erhöht. Die vielfältigen ÖPUL-Maßnahmen ermö…

Quelle
Redaktionelle Adaption einer per APA-OTS verbreiteten Presseaussendung.

Quelle
APA-OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschliesslicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders!