Männer fügen 9-Jährigem Schnittverletzungen im Kopfbereich zu

PublicDomainPictures / Pixabay

Laut derzeitigem Ermittlungsstand befanden sich zwei Männer (afghanische Staatsangehörige) im Alter von 20- und 23-Jahren am 9. November 2018 um 13.20 Uhr mit einem 9-Jährigen in einer Wohnung in Wien-Simmering.
Es dürfte sich bei den Männern um Bekannte des Vaters des 9-Jährigen handeln.
Bei einem Streit um ein Handy zog der 23-Jährige ein Klappmesser, bedrohte den 9-Jährigen mit dem Umbringen und fügte ihm eine Schnittverletzung im Kopfbereich zu.
Danach flüchteten die Beschuldigten aus der Wohnung. Um ca. 23.50 kehrten die Tatverdächtigen zur Wohnung zurück, wollten in die Wohnung eindringen und bedrohten auch den Vater des Kindes.
Beide Männer wurden vor Ort festgenommen.
Hintergründe zur Tat sind derzeit noch völlig unklar, es wird von einem Streit im Suchtmittelmilieu ausgegangen.
Die weiteren Ermittlungen werden vom Kriminalreferat Simmering geführt.

Quelle