Messerattacke: 20-Jähriger verletzt

niekverlaan / Pixabay (Symbolbild)

Graz, Bezirk Gries – Nachdem ein 20-Jähriger Morddrohungen gegen seinen gleichaltrigen Bekannten ausgesprochen hatte, ging er Dienstagnachmittag, 5. April 2016, mit einem Klappmesser auf diesen los und beraubte ihn. Dabei wurde der Grazer leicht verletzt. Bei der Festnahme erlitten auch zwei Polizeibeamte leichte Verletzungen.

Ein 20-jähriger Afghane bedrohte im Vorfeld seinen gleichaltrigen Bekannten aus Graz mit dem Umbringen. Dienstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, stürmte der Afghane am Griesplatz bei den Marktständen plötzlich auf seinen Bekannten los, attackierte ihn mit einem Klappmesser und forderte Geld. Weiters erfasste er ihn an der Jacke und begann auf ihn einzustechen. Der Grazer konnte sich jedoch wegdrehen. Bei den Abwehrbewegungen erlitt der Grazer eine Schnittwunde an der rechten Handfläche. Seine Jacke wurde am linken Ärmel aufgeschnitten. Der Tatverdächtige raubte ein Handy sowie 445 Euro Bargeld und flüchtete.

Nach einer Fahndung konnte der Beschuldigte in einem Lokal aufgegriffen werden. Bei der Personendurchsuchung wurde das Messer vorgefunden und sichergestellt. In der Folge ging der 20-Jährige auf zwei Polizeibeamten los und attackierte diese mehrmals. Der Mann konnte schließlich festgenommen werden.

Bei dem Vorfall wurden die zwei Polizeibeamten leicht verletzt.

Der Tatverdächtige wird erst einvernommen. Er wird nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

 

Quelle