Mindestsicherung tatsächlich eine Hängematte für Arbeitsunwillige

Wer in Österreich in Not gerät und kein verwertbares Vermögen hat, bekommt Geld vom Staat: die bedarfsorientierte Mindestsicherung. Das sind 837 Euro im Monat für eine Person, oder 1.256 Euro für Paare ist aber in der Theorie .

Die Kritik an den Beziehern will nicht aufhören. „Die wollen ja nichts hackeln, die machen es sich in der sozialen Hängematte bequem!“, heisst es gern. Immer lauter werden auch in der Politik die Rufe nach einer Kürzung des Geldes. Das Land Oberösterreich möchte die Mindestsicherung für Flüchtlinge halbieren, die Bundes-ÖVP möchte bei Mehrkindfamilien den Rotstift ansetzen.

„Am Schauplatz“ fragt nach, ob die Mindestsicherung tatsächlich eine Hängematte für Arbeitsunwillige ist, wie man mit 837 Euro im Monat lebt und wer die Bezieher sind.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream in der ORF-TVthek angeboten.

Die Sendung am Schauplatz war sehr interessant. Hat ein Buntes Bild aller Beteiligten geliefert.

Doch ich habe kritisch hingehört der (Syrer) verspricht sich in jeden zweiten Wort. Zuerst er lebt mit seinen Bruder und dessen Frau in der Wohnung, dann ist der Bruder plötzlich in Deutschland?

Schrecklich diese Lügen. Schrecklich wie er sich hier einschleimt. Menschen aus anderen Ländern wie Rumänien, Syrien, Afghanistan kommen und leben hier von der Mindestsicherung. Ist klar das es viele einheimische Wütend werden lässt. Auch die Aussage des Helfer es ist ein Schutz das wir nicht überfallen werden. Da denkt man sich seinen Teil… Das ist Wahnsinn und kommt Erpressung gleich.

Hier die Sendung.

Resümee: Für unsere Leute wird eh wenig getan: Wie für die Frau der ein Bein fehlt- sie bekommt zwar Mindestsicherung. Doch das Amt ist auch im Grundbuch und die Erben werden bluten müssen. Ausländer erhalten Mindestsicherung ohne wenn und aber und eine Wohnung dazu. Unsere Leute können sich höchstens in der GRUFT wärmen.

Zum Schluss: Ich habe es satt mit Ausländer Kriminalität erpresst zu werden: Wenn wir nicht zahlen aber dann? Aussagen im Beitrag, bitte genau hinhören.

Dafür ist die Mindestsicherung nicht da: Hier wird die Mindestsicherung in den Schmutz gezogen. Die Einheimischen leiden noch mehr darunter.