Mit einem Alkoholwert von über 2 Promille Schülerin niedergefahren

Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib
Pressemeldungen aus Landespolizeidirektion und Innenministerium | © LPD/BMI/zib

Ein Autofahrer hat am Samstag in Elsbethen (Flachgau) ein elfjähriges Mädchen auf einem Zebrastreifen angefahren – der Mann war laut Polizei mit 2,32 Promille unterwegs.

Bei Auffahrunfall verletzt

Verletzungen unbestimmten Grades erlitt eine 53-jährige Flachgauerin bei einem Auffahrunfall am 13. November, kurz nach 12 Uhr. Auf der Wolfgangseestraße (B 158) im Gemeindegebiet von Hof waren mehrere Fahrzeuge in Fahrtrichtung Fuschl unterwegs. Durch ein Bremsmanöver des Vordermannes musste die Frau ihr Auto abbremsen. Der hinter ihr fahrende Lenker, ein 72-jähriger Flachgauer, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf ihr Auto auf. Die Verletzte wurde vom Roten Kreuz ins UKH Salzburg gebracht. Alle Alkotests verliefen negativ.

Verkehrsunfall mit Alkoholisierung in Zieglau

Am 14.11.2020, um ca. 14:35 Uhr, wurde eine 11-jährige Schülerin, beim Betreten eines Schutzweges auf Höhe der Halleiner Landesstraße 37a, von einem PKW angefahren. Die Schülerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen im Bereich des linken Ellenbogens und des linken Knies. Sie begab sich mit ihrer Mutter zur Abklärung ins Krankenhaus.
Ein bei dem 38-jährigen Salzburger durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,16 mg/l (2,32 Promille). Es wurde der Führerschein vor Ort abgenommen und das Fahrzeug abgestellt.

Radfahrer angefahren

Ein 35-jähriger Salzburger fuhr am 14. November 2020 zur Mittagszeit mit seinem Firmenfahrzeug in der Leopoldskronstraße Richtung Neutorstraße. Zeitgleich befand sich ein 73-jähriger Radfahrer im selben Straßenzug und wollte bei der dortigen Radfahrüberfahrt die Fahrbahn kreuzen. Der Pkw erfasste den Radfahrer mit geringer Geschwindigkeit am Vorderrad und er 73-Jährige stürzte. Er zog sich eine Kopfverletzung zu und wurde mit der Rettung ins Unfallkrankenhaus gebracht.

Nachtrag zum Verkehrsunfall vom 14. November 2020

Die 88-jährige Salzburgerin, die am 14. November 2020 bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen erlitten hat, ist am 15. November 2020 ihren Verletzungen in der Universitätsklinik Salzburg erlegen.

Aussendung vom 14. November 2020: Verkehrsunfall in der Stadt Salzburg

Ein 18-jähriger Salzburger fuhr am 14.11.2020, um ca. 18:45 Uhr, mit einem Kleinkraftrad auf der Grazer-Bundesstraße stadteinwärts. Auf Höhe der Kilometrierung 1,9 erfasste der Jugendliche eine, rechts auf der Fahrbahn stadteinwärts gehende, 88-jährige Salzburgerin. Die Pensionistin prallte mit dem Kopf auf die Fahrbahn und wurde lebensgefährlich verletzt. Sie wurde vom Notarzt erstversorgt und mittels Rotem Kreuz in die Universitätsklinik Salzburg eingeliefert. Der Zweiradlenker erlitt Abschürfungen und einen Schock. Der Alkoholtest verlief beim Mofalenker zur Gänze negativ.

 

Quelle