Mit Waffe bedroht: festgenommen

markinhos_07 / Pixabay

Graz, Bezirk St. Peter. – Freitagabend, 31. Jänner 2020, nahmen Polizisten einen 48-Jährigen fest, nachdem er einen 28-Jährigen mit einer vermeintlichen Schusswaffe bedroht hatte.

Gegen 17.00 Uhr kam es aus bisher nicht restlos geklärten Gründen in einer Wohnung zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 48-jährigen Südsteirer und dem 28-jährigen Rumänen aus dem Bezirk Graz-Umgebung.
Grund dafür dürfte ein Gelddiebstahl gewesen sein. In der Folge hielt der 48-Jährige dem 28-Jährigen eine täuschend echt aussehende Schusswaffe vor und drohte ihm mit dem Umbringen.
Dabei sollen auch Schüsse abgegeben worden sein. Als der 28-Jährige in der Folge zu seinem Fahrzeug flüchtete, wiederholte der 48-Jährige seine Drohungen neuerlich aus dem geöffneten Fenster und richtete die Waffe widerholt auf seinen Kontrahenten.

Polizisten nahmen den 48-Jährigen daraufhin fest. Bei ihm stellten die Beamten, trotz aufrechtem Waffenverbot, zwei Schreckschusspistolen samt Munition sowie einen Pfefferspray sicher. Eine Einvernahme des stark alkoholisierten Mannes konnte bislang nicht erfolgen. Er wurde vorerst ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Verletzt wurde niemand.


Quelle