Mord im Stadtgebiet von Salzburg

geralt / Pixabay

Eine 81-jährige Österreicherin wurde am 30. August, gegen 10 Uhr Vormittag in ihrer Wohnung in Salzburg Maxglan tot aufgefunden.
Die Tote wies mehrere Stichverletzungen auf, eine Obduktion ergab, dass die Frau verblutet war. Die Polizei sicherte zahlreiche Spuren, die nun ausgewertet werden müssen.
Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, werden aber dadurch erschwert, dass die Frau sehr zurückgezogen gelebt hat.

Hier ein weiterer Bericht:

Mordopfer war in Teppich eingewickelt

Im 96-Parteien-Haus in der Gorianstraße in Salzburg-Maxglan hatte das Mordopfer Eleonore A. seit 40 Jahren eine Eigentumswohnung. Dass A. betucht war, wussten mehrere. Ob ihr Geld ein Motiv für den Mord gewesen sein könnte, ist unklar. Ihren Schlüssel hatte jedenfalls nicht nur die Wohnungseigentümerin.

 

Quelle